Kopfgeburten

Stryer, mon amour...

Acetyl-CoA, Citrate Cycle, TPP, carbanion, Hexokinase, special pair electron, chlorophyll a & b pheophytin, cytochrome bf complex, Mangan cluster, F0F1-ATPase, C0C1-ATPase, Ubiquinone, Plastochinone, Plastocyanine, Micky Mouse...

This is ... reporting from Photosyntesis, Metabolism in Stryer, Biochemistry. Since we entered this actually amazingly deep valley -there's hardly any sunlight in here- we completly lost contact to the outside world. We're still alive and well. The next message will be sent in 7 days from now on. If you do not, I repeat, if you do NOT receive any messages, we might be experiencing serious problems. However, we ask you to supply our team with basic support as soon as possible: PLEASE SEND CHOCOLATE! (airborne supply most welcome)

Schweinezyklus

Im Moment hat man, läuft man durch die Stadt, ein merkwürdiges déjà-vu-Gefühl. "Das war doch schon mal...." denkt man. Und dann: "Klar, die Achtziger", kurz danach dann schon "O Gott, die Achtziger".
Ja, da sind sie wieder, die Zeiten, in denen die Männer aussahen wie Mädchen und die Mädchen wie ein Frontalzusammenstoß zwischen Farbkasten und Vogelscheuche.
Ich prophezeihe hiermit, daß wir demnächst rote Karottenhosen über die straßen stöckeln sehen werden.

Andererseits: die Erfahrung, daß alles wieder kommt, macht das Leben leichter. Es ist leichter, sich in der "neuen" Zeit zurechtzufinden und sich zu Hause zu fühlen. Das gilt nicht nur für Mode, sondern interessanterweise auch für den allgemeinenZeitgeist: die neu aufgetauchten Neocons gab es vor 20 jahren schon mal, nur hießen sie da Yuppies. Die politische Situation zeigt lustige Ähnlichkeiten mit der von 1982, genau wie der Ölpreis (ok, DAS könnte auch zusammenhängen *g*). Was heutzutage die Biotech-Branche ist, war in den Achzigern das die Computerindustrie. Alles schonmal da gewesen.
Und so stellt man irgendwann fest: Älterwerden ist doch toll. Die Welt wird auf einmal so schön vorhersehbar.
<\div>

...

Wir leben in einer Übergangsgesellschaft und rutschen auf einer schiefen Ebene unaufhaltsam in den Posthumanismus, in das Zeitalter nach dem Menschen.
Hinter dieser Entwicklung steht keine Absicht, kein böser Wille, weder das System noch die Gesellschaft. Es ist eine große Bewegung, ein evolutionärer Megatrend [..].
Dennoch, so lautet der schale Trost, gibt es keinen Grund uns zu fürchten, denn die neuen Menschen machen es besser. Es sind die "Elaines" [eine Figur aus dem besprochenen Theaterstück], die Engel-Aliens, und sie locken uns ins Zauberreich der Angelokratie, in eine zweite Schöpfung. Dort sind alle Menschen Geschwister, es gibt Liebe ohne Gewalt und Begehren ohne Raub.


Schöne Worte in der spritzigen und jugendlichen Wochenzeitung aus Hamburg. Die Besprechung des Theaterstücks "Die Eine oder die Andere" von Botho Strauß.
Aus nicht aktuellem Anlaß wieder in meinem Hirn aufgetaucht.

Akademikerinnenzeugungsförderungswettberwerbs...

...formular! [in Auszügen]

untitled 1

Na ja, wenn's hilft... ;-)


von the one and only Harald Schmidt.

Frauen - WG


Guten Morgen. Na, Schätzchen, mal wieder Stukkateursarbeiten? Du brauchst auch jeden morgen länger vor dem Spiegel. Das Make-up steht da links, vielleicht solltest du es heute mal benutzen.

Ha ja, man wird nun mal nicht jünger. Und nicht netter. Sind wir ein bisschen pickig heute?

Ich bin nicht pickig, sondern ehrlich. Das war der Deal, wenn ich dich daran erinnern darf.

Richtig, das war er. Nicht freundlich, aber deutlich. Du hältst dich daran. Definitiv.

Herzchen, nimm die Augenbrauen auseinander, das gibt nur Falten. Und vergiss das Rouge nicht.

Rouge ist was für Teenies. Anständige Mädchen kneifen.

Na hör' mal! DU bist ganz sicher nicht anständig, ich kann es weiß Gott beurteilen. Da hatte dein Tantchen schon recht, aus dir wird nie eine feine Dame. Jetzt tu nicht so und mal' dir rote Wangen.
Und nimm endlich den Besenstiel aus dem Kreuz, der steht dir überhaupt nicht.

Halt die Klappe, Lästerliese. Du hast sowieso keine Ahnung, also misch dich nicht ein, ja?

Meine Güte, sind wir heute empfindlich! Na ja, das ist ja nichts Neues.
Du bist scheinbar ein hoffnungsloser Fall.
Aber Herzchen, lass dir sagen, es hilft nix. Zieh dir ein Lächeln an, und schau dass du los kommst. Wahrscheinlich bist Du die einzige Verrückte, die morgens zu spät kommt, weil sie sich zu lang mit ihrem Spiegelbild unterhält!


[abgelegt unter Kopfgeburten]
www.flickr.com

Aktuelle Beiträge

John
Heya im for the first time the following. I discovered...
Smithe616 (Gast) - 29. Apr, 13:40
reverse phone lookup...
reverse phone lookup free results I am no longer positive...
Smithe780 (Gast) - 19. Apr, 15:42
Bin auch noch da
;o)
kathrin (Gast) - 28. Nov, 13:07
Japp!
Noch jemand da!
Lusitano (Gast) - 1. Aug, 12:53
Lebenszeichen!
Noch jemand da?
gretchen - 27. Aug, 21:25

Archiv

September 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Der Alltag und andere Risiken
Herrlichkeiten
Kopfgeburten
Kultur
Nerds United
Sprachsalat
Stadtgeschichten
universum
wir retten die welt
Wunschdenken
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren